Skip to content | Skip to menu | Skip to search

Janas & Stefans Weltreiseblog - Cesta okolo sveta

Mit Rucksack, ohne Flugzeug - s ruksakom a bez lietadla

:: Nächste Seite >>

Weltreise Foto Show 18.12.2009

Bilder und Geschichten von der Weltreise: Am 18.12.2009 ab 18:30 im Altenberger Hof

Wir haben die Welt gesehen und wollen euch davon erzählen. Bringt viel Zeit mit, denn wir waren lange unterwegs ;)

Freitag, 18.12.2009 ab 18:30

Seminarraum 1
(über der Scheune, Eingang zur Treppe links im Hof)
Bürgerzentrum Nippes
Altenberger Hof / Nippeser Tälchen
Mauenheimer Straße 92
50733 Köln
http://www.buergerzentrum-nippes.de/

Bitten um kurze Rückmeldung (Email, Telefon), wer kommen will - damit genug Stühle da sind. Es wird auch eine Pause geben, unten im Hof ist das Restaurant & Kneipe wo man sich nachher versorgen kann.

Wir freuen uns auf euch und auf die Bildreise um die Welt!

Premietanie úplne svetových fotiek!

Pezinok: štvrtok 23.4. o 18:30 v peknučkej Radničke na námestí.
Bratislava: nedeľa 26.4. o 18:00 v tzv. Budvarke či pohostinstve Kozia brána oproti Artfóru, vchod z Podjavorinskej ulice (tešte sa na mimoriadne ľudové ceny a zodpovedajúci interiér).

Fotiek je fakt veľa a tak teda redukujeme a redukujeme, ale z trinastich mesiacov sa ťažko vyberá! Show bude trvať asi až tri hodiny, dáme aj pauzu.

Z kapacitných dôvodov prosím napíšte či a koľkí sa chystáte prísť - najlepšie mejlom alebo správou na Facebooku (nie na stenu!)

Tešíme sa,

Jana a Stefan

DIE REISEROUTE

Der Link der Reiseroute auf Google Maps

World Trip Memories

Triedime fotky. Su ich tolke tisice, ze to trva a trva a trva... ale premietanie bude! Nasleduje mala chutovka.
Zvysok blogu ponechavame v tom istom stave ako pocas cesty, kliknite si do archivov...

So viele Fotos sortieren dauert und dauert und dauert...doch die Show nimmt langsam gestalt an.
Langsam :)
Der Rest vom Blog beibt im Originalzustand. Klickt doch auf Archive.

Samarkand, Uzbekistan

Tian Shan, Kirgizstan

Forbidden City, Beijing, China

Ganden, Tibet

Ganden monastery, Tibet

Mt. Everest, Himalaya

Pashupatinath, Nepal

Holy Man, Jaipur, India

Singapur

MV Labobar, Sunda Seas, Indonesia

Borobudur, Indonesia

Angoram, Lower Sepik River, Papua New Guinea

Logging workers, Sandaun Province, Papua New Guinea

Tambanum, Middle Sepik region, Papua New Guinea

Helping hands, Tambanum, Papua New Guinea

Willandra lakes, Australia

Maori art, Rotorua, New Zealand

Natural fango, Kerosene Creek, New Zealand

MV Hansa Flensburg, Tasman Sea

Deck crew celebrating Independence Day of the Republic of Kiribati, MV Hansa Flensburg, Pacific Ocean

Kuna Yala Province, Carribean Sea, Panama

Public Transport, Medellin, Colombia

Laguna Colorada, Bolivia

Cholitas, Peru

Volcan Villarica, Chile

Amazon Delta, Brasil

Salvador de Bahia, Brasil

Spomalujeme

Stara dobra Europa. Vsetko krasne funguje, vzdialenosti su smiesne, vsetci vsetkym rozumeju... Po roku putovania sa neda len tak zastavit a stat, Vianoce nas trochu ako pingpongovu lopticku pohadzali sem a tam medzi Bratislavou, Kolinom a Münstrom, Silvester sme mali krasne zasnezeny v Svajciarsku.

Najblizsie mesiace stravime na Slovensku, Stefan sa ide ucit nasu krasnu rec tak nam drzte palce. Pomalicky tiez davame dokopy premietanie (z 15000 fotiek sa tazko vybera...) a jedneho dna o nasej ceste urcite napiseme aj nieco na papier (aj s interpunkciou, hihihi).

Stastny rok 2009!

Sie ist tatsächlich rund - Zem je naozaj gulata

Alles hat ein Ende, aber die Erde nicht. Die ist rund und wir sind deswegen mittlerweile daheim obwohl wir, mal mehr mal weniger aber relativ konstant gen Osten gereist sind. Immer der morgendlichen Sonne entgegen und da sind wir nun plötzlich wieder in Köln gelandet.
Grauer Himmel. Enorm ernst dreinschauende Menschen die überwiegend schweigend unterwegs sind. Stille. Deutschland im Dezember ist nach 13 monatiger Reise noch gewöhnungsbedürftig für uns.

Da sind wir nun über das Meer zurück. Von Natal in Brasilien über den Atlantik nach Algeciras, Spanien, von dort ein kleiner Abstecher nach Tetouan in Marokko, danach noch für 2 Tage Freunde treffen in Barcelona und dann per Autostopp durch Frankreich und mit dem Regionalexpress durch die Eifel zurück nach Köln.

Die Atlantiküberquerung verlief glatt. Unsere dritte und vorerst letzte Frachtertour. Es gab noch weitere Passagiere an Bord, ein älteres Paar aus Holland und ein junges Paar aus Deutschland die ebenfalls gerade von einer Weltreise zurück nach Deutschland unterwegs waren. Die Besatzung kam diesesmal aus Kroatien und von den Philippinen und wie schon bei der letzten Fahrt (über den Pazifik) waren alle und alles sehr nett.

8 Tage Fahrt, am 5 Tag (glaub ich) konnte man nachts eine Lichtquelle am Horizont ausmachen die Kapverdischen Inseln. Am morgen des siebten Tages war ein erstes mal Land in Sicht. Fuerteventura. Kanarische Inseln und unser Handy vermeldete ein spanisches Netz. Der erste Europakontakt seit über einem Jahr, es erschien uns als sei schon Spanien unser zuhause. Ist eben Europa.

Die Route: An den Kapverden und Kanaren vorbei gen Gibraltar
Trasa: Popri Kapverdach a Kanarskych ostrovoch smerom na Gibraltar

Freude - Radost cestovat

Unsere Kabine hatte diesesmal ein tolles Fenster
Tentokrat mala nasa kabina dobry vyhlad

Die nette Besatzung aus Kroatien und von den Philipinen
Chorvatsko-filipinska posadka

Auf der Abschiedsfeier des Kapitäns war Jana ein begehrtes Fotoobjekt
Na rozluckovej grilovacke sa zo mna stal oblubeny fotomotiv

Und eine ebenso begehrte Tanzpartnerin (hier mit dem witzigen kroatischen Kapitän)
A tiez oblubena spolutanenicka (tu so srandistom chorvatskym kapitanom)

Der kroatische Chefingenieur lud uns am letzten Abend in seine Kabine ein
Hlavny inzinier, tiez Chorvat, nas posledny vecer pozval k sebe do kabiny na poharik

Gibraltar in Sicht - Gibraltar na dohlad

In Afrika regnete es - A v Afrike prsalo...

Trotzdem wollten wir da noch hin denn es war der einzige Kontinent den wir bisher nicht bereist hatten. Eigentlich gab es da auch einen ganz anderen Plan, mit dem Frachter von Buenos Aires nach Dakkar im Senegal und dann über den Landweg durch Mauretanien, die Sahara und Marokko zurück nach Europa. Wäre natürlich nochmal ein toller Abschluß gewesen aber die senegálesische Botschaft in Brasilien war nicht in der Lage uns nach 5 Wochen Wartezeiz mitzuteilen ob Jana überhaupt ein Visum bekommen würde und da mussten wir dann eine andere Route nehmen
Einen Schnuppertag in Marokko war also von unseren grossen Plan übrig geblieben. Rein zufällig war es ein sehr wichtiger Tag dort, die Muslime feierten das "Opferfest", jede Familie muss an diesem Tag ein Tier, üblicherweíse ein Lamm schlachten.

Festung Europa - Pevnost Europa

Festung Europa 2 - Pevbost Europa c.2

Beindruckende Sitten - Fascinujuce tradicie (v den obetovania baranka su marocke ulice ako vymrete, v robote su iba maesiari)

Da wid kein Eisen gebrannt sondern ein Lammkopf abgesengt
Tam sa nekuje zelezo, ale opaluju tam baranie hlavy

Vorher sah er so aus - Predtym to vyzeralo takto

Die Tüten mit Lammteilen warten auf die Abholung
Tasky s baranimi nozkami a inymi zvyskami cakaju az si ich pridu majitelia vyzdvihnut

Die Altstadt von Tetouan ist alt und beindruckend lebendig
Stare mesto Tetouan ma zachovalu a zivu medinu (vnutorne opevnene mesto)

Stop!

Korrekte Betrachtung - Zabavte sa ak viete po nemecky :)

Rückfahrt nach Europa - Naspaet do Europy

Die Sierra Nevada macht ihren Namen alle Ehre
Sierra Nevada ako sa patri zasnezena

Columbus beim barcelonesischen Sonnenaufgang
Nad Kolumbusovou (Kolumbovou? Neznie to ako inspektor Colombo? Co vy na to?) sochou na barcelonskej Ramble prave vychadza slnko

In Frankreich kann man eigentlich gut Trampen
Inac sa vo Francuzsu nestopuje zle... no tentokrat sme nemali stastie.

Kaum zu glauben - Tazko tomu uverit...

Hier waren wir vor 398 Tagen losgefahren
Tu sme pred 398 dnami vyrazili na cestu

Unser letztes Transportmittel - Uplne posledny dopravny prostriedok

Herzlicher Empfang - A takto zlato nas uvitali

Endlich mal wieder im eigenen Bett schlafen
Konecne budeme spat vo vlastnej posteli

Und wie geht es weiter?
A ako bude dalej?

Das Ziel - Ciel

Bis bald, in ein paar Tagen mit etwas Statistik und ähnlichem

Stefan und Jana

Home sweet home

A uz sme doma.
Treba to trosku rozdychat.
Dvanast parov topanok, vrecia plne siat, vyblyskane metro, sive nebo a devaetdesiat percent ludi nosi hlavne cierne a tmave odevy.
A vsetci su bud ticho alebo sa bavia decentnym polohlasom.

Esteze dnes vyslo slniecko.

Nasu izbicku sme velmi nespoznali, bola plna nafuknutych balonikov, nad nimi girlanda "herzlich willkommen". Dnes prijdu na veceru kamarati.

Nabuduce popiseme posledny usek cesty z Maroka do Nemecka, heslovite tradicna moslimska zabijacka-barcelona party-nemozny stop krizom cez francuzsko-vlacikom tralalacikom z luxemburgu do kolina. Pa pa!

:: Nächste Seite >>

This site works better with web standards! Original skin design courtesy of Tristan NITOT. Credits: skin converting | blog tool | framework | test site